Wie kann man effizienter Gewicht reduzieren?

Abnehmen ist nicht gleich Abnehmen. Wer Gewicht reduzieren will, der muss sich entscheiden ob er dauerhaft oder gezielt abnehmen möchte. Es gibt einen kleinen feinen Unterschied: Wer nämlich gezielt abnimmt, der arbeitet auf ein ganz bestimmtes Ziel hin, das er möglichst schnell erreichen möchte und so vielleicht in ein bestimmtes Kleid passt oder nicht. Nachdem dieses Ziel erreicht ist, tritt meist der Jojo-Effekt wieder ein.

Wer dauerhaft abnehmen möchte, der muss sich indes viel Mühe geben. Dabei spielt das Turbostoffwechselprinzip eine Rolle. Wer das aber berücksichtigt, der verliert dauerhaft Gewicht. Das klingt zwar gut, ist aber für viele doch eine Überwindung. Denn liebgewonnene Gewohnheiten, die man so hat, muss man recht schnell loswerden. Außerdem muss man lernen den Turbostoffwechsel verstehen zu lernen.

 

Jasper Caven – In 3 Phasen zum Wunschgewicht

Wer dauerhaft abnehmen möchte, der muss an seinem Stoffwechsel arbeiten. Als eine sehr gute Methode hat sich der Turbostoffwechsel nach Jaspar Caven erwiesen. Dieser beinhaltet drei Phasen. In der ersten Phase wird dem Stoffwechsel ein ordentlicher Boost verpasst. Auf diese Weise verbrennt jeder dauerhaft mehr Kalorien und verliert augenblicklich praktisch die ersten Pfunde. Sehr hilfreich sein kann dabei Sport – was aber kein Muss ist.

Und auch Phase 2 kann den überschüssigen Speckröllchen regelrecht beim Schmelzen zusehen. Und zwar ohne dass man auf sein Lieblingsessen verzichten muss. Die 3. und wohl wichtigste Phase ist aber die Verhinderung des Jojo-Effekts. Denn genau an dieser Stelle lassen die meisten Diätprogramme den Abnehmwilligen allein. Der Turbostoffwechsel nach Jaspar Caven aber nicht!

schlanke Frau

Platz im Alltag

Die Effizienz dieses Abnehmprinzips liegt darin, dass die Regeln dazu Platz finden im Alltag. Und das ist entscheidend für den Erfolg und vor allem dafür, dass man erreichen kann, langfristig gesund, schlank und fit zu sein und noch viel wichtiger – es auch zu bleiben. Und das obwohl der menschliche Stoffwechsel eigentlich ein Buch mit sieben Siegeln ist. Der Stoffwechsel lässt sich aber hervorragend austricksen. Und zwar ohne Heißhungerattacken und ohne den Verzicht auf bestimmte Lebensmittel.

Denn Heißhunger ist in der Regel der Killer jeder Diät. Das heißt, wenn jemand längere Zeit nicht sehr geschmackvolle Lebensmittel zu sich nimmt, verspürt er irgendwann den Wunsch wieder nicht so gute Lebensmittel zu essen – wie Süßigkeiten, die dem Abnehmen (was eigentlich auch jeder weiß) nicht gerade zuträglich sind. Entsprechend spielt nach Caven die Ernährung eine große Rolle. Und zwar spielen hier nicht nur die Lebensmittel eine Rolle, sondern auch Techniken aus der Ernährungspsychologie. Um dauerhaft abnehmen zu können, ist es wichtig, wenn man den Stoffwechsel versteht bzw. zu wissen, welche Faktoren den Stoffwechsel beeinflussen können.

So gelingt es auch älteren Menschen ihren Stoffwechsel zu aktivieren und abzunehmen – selbst Frauen, die wegen ihrer geringeren Muskelmasse sowohl in jungen wie auch in älteren Jahren weniger Kalorien verbrennen als Männer. Auf eine zuckerreiche Ernährung sollte man aber dennoch verzichten. Eine solche tut eigentlich keiner Diät sehr gut. Auch wenn Bewegung nicht grundsätzlich ein Teil der Jasper Caven Stoffwechseldiät ist, es spielt schon eine Rolle, ob man sich bewegt oder nicht während einer Diät.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *